Wallex Custody – Ihre Depotbank

  • admin
  • Mai 15, 2020
  • Keine Kommentare

Als Depotbank qualifiziert sich entweder eine Bank oder eine Treuhandgesellschaft wie Wallex Custody, die für das Verwahren von Vermögenswerten verantwortlich ist. Im Gegensatz zu einer Bank kann Wallex mit jeder Art von Vermögenswerten (Digital, Fiat, Immobilien, Kunst usw.) sowie jeder Währung umgehen, was unseren Kunden die Möglichkeit bietet, mehrere Währungsdepotkonten (sogenannte Depotkonten) zu besitzen.

Wallex liefert zudem eine Plattform für jene, die mit Krypto-Währungen handeln oder diese besitzen—wodurch Benutzer Bankprobleme wie Kontosperrungen, Schließungen, Transaktionsstornierungen oder hohe Transaktionskosten vermeiden können. Auf einem gewöhnlichen Depotkonto werden Vermögenswerte gelagert und sicher verwahrt. In einem Konto von Wallex Custody werden Vermögenswerte nicht nur sicher geschützt, sondern können auch verwaltet werden, und Vermögenswerte sind nicht nur auf Bargeld beschränkt.

Kundensicherheit und -schutz zählen zu den Hauptprioritäten eines Treuhandunternehmens und als reguliertes Fintech-Unternehmen befolgt Wallex strenge Verfahren zur Bekämpfung von Geldwäsche (5. Richtlinie zur Bekämpfung von Geldwäsche) und führt strenge Verfahren zur Erkennung von Personen (KYC) durch. Außerdem richtet sich Wallex nach allen nationalen Gesetzen und Vorschriften der Länder, in denen Geschäftsvorgänge durchgeführt werden.

Wallex fungiert als Verwalter des Kundenvermögens und schützt daher die Fonds jedes Kunden. Außerdem bietet Wallex monatliche Kapitalrenditen auf Depotkonten und liefert seinen Kunden eine Vielzahl von Optionen für Einzahlungspläne.

Unter den modernen Depotbanken befindet sich Wallex an vorderster Front.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.