Depotbank vs. Traditionelle Banken: Kennen Sie den Unterschied

  • admin
  • Mai 20, 2020
  • Keine Kommentare

Die Banken- und Vermögensverwaltungsbranche hat sich innerhalb des letzten Jahrhunderts erheblich verändert und bietet neue und umfangreiche Möglichkeiten bezüglich Wachstums und Innovation.

Von den einst bescheidenen Anfängen an – den ersten Transaktionsoperationen, die von Händlern weltweit durchgeführt wurden ­­– verliefen die Dinge ziemlich unkompliziert; Landwirte erhielten Getreidekredite und Händler transportierten Waren zwischen Städten.

Von da an wuchs die Branche, die von Automatisierung und technologischen Fortschritten angetrieben wurde, mithilfe von Innovationen, welche die operativen Bereiche und das Kundenerlebnis verbessern sollen.

Einfach ausgedrückt; Banking handhabt Bargeld, Kredite und andere Transaktionen. Banken liefern einen sicheren Ort für die Aufbewahrung von zusätzlichem Bargeld und Krediten. Sie bieten verschiedene Dienstleistungen wie Spar-, Einlagen- und Girokonten. Banken verwenden Einlagen, um Kredite zu vergeben, die wiederum Kunden Kreditdienstleistungen anbieten, wie beispielsweise Hypotheken, Geschäftskredite und Autokredite.

Alle diese Beschreibungen erklären wie eine traditionelle Bank strukturiert ist. Aber was ist mit Depotbanken? Was sind sie? Oder was machen Depotbanken? Dies sind nur einige der Fragen, die wir beantworten möchten.

Eine einfache Erklärung wäre, dass eine Depotbank ein Finanzinstitut ist, welches das Verwahren und Verwalten von Vermögenswerten, einschließlich digitaler Vermögenswerte, übernimmt. Der Hauptunterschied zwischen traditionellen Banken und Depotbanken besteht darin, dass Depotbanken außerdem Krypto-Währungen verwalten, lagern und eintauschen können. Darüber hinaus sind Depotbanken nicht von den Zentralbanken abhängig. Andere betrachten es als eine Art von Dienstleistung, die von einer Bank erbracht wird, die sich normalerweise auf die Abwicklung, Verwahrung und Berichterstattung über marktfähige Wertpapiere und Bargeld der Kunden konzentriert. Es wird auch als Banklösung oder spezialisiertes Finanzinstitut bezeichnet, das für die Absicherung der finanziellen Vermögenswerte eines Unternehmens oder einer Einzelperson verantwortlich ist und nicht im traditionellen Bankgeschäft tätig ist.

Wenn wir über Depotbanken und Vermögensverwaltung sprechen, hebt sich nur ein Unternehmen vom Rest ab, und zwar ist die Rede von Wallex.

Wallex ist ein Finanzinstitut, das sich aus verschiedenen in Europa und den USA ansässigen Finanzunternehmen zusammensetzt und hochwertige und einzigartige Depotbankdienste anbietet, vom AMLD5-Compliance-Service mit einem fortschrittlichen Transaktionsüberwachungssystem für Fiat- & Krypto-Währungen bis hin zu Vermögensschutzdiensten, Verwahrdiensten, Treuhanddiensten, internationalen Banklösungen, OTC-Services (Kauf/Verkauf von Bitcoin), Lagerung und Verwaltung von Krypto-Währungen, Immobilienverwaltung und Crowdfunding. Darüber hinaus befassen sie sich mit der Verwaltung der Kundenbeziehung zu Banken und Vermögenswerten, der Problembehebung, Investitionen, der Eröffnung von Konten bei internationalen Banken usw.

Dank ihrer langen Erfahrung haben sie internationale Beziehungen im Versicherungsbankensektor sowie der Vermögensverwaltung. Dadurch können sie ein dezentrales Einlagensystem einrichten, welches das Sicherheitsniveau von Einlagen erheblich erhöht sowie die Vergütung von Konten mit aktivem Zinssatz exponentiell ansteigen lässt.

Zudem hat Wallex einige fortschrittliche und innovative Produkte/Dienstleistungen entwickelt, die auf die Bankbedürfnisse des Unternehmens oder der Einzelpersonen zugeschnitten sind und ihnen White-Label-Lösungen in allen Aspekten ihres Betriebs liefern. Sie haben sich die Zufriedenheit und den Schutz ihrer Kunden und deren Kapitals/Vermögens als Ziel gesetzt. Zu diesen Produkten zählen Wallex Trust, Wallex Custody, Wallex Pay, Wallex Exchange, Wallex Change und Wallex Labs.

Wallex Trust ist der technologiegetriebene Vermögensdienstleister für finanzielle Infrastrukturlösungen für Börsen, Zahlungsgateways, Plattformen, OTC-Desks, Broker-Dealers, Crowdfunding-Portale, Immobilienplattformen, stabile Münzen und andere.

Wallex Custody, die Depotbank der Gruppe, auch als Vermögensverwaltungssektor bekannt, bietet die Absicherung und Verwaltung sowohl von FIAT-Währungen als auch von digitalen Vermögenswerten an und liefert Kunden technische Liquidität sowie globale Banklösungen.

Schlussfolgernd hat sich Wallex als zukünftige Depotbank bewiesen, indem sie ihren Kunden anspruchsvolle und plausible Lösungen für unterschiedliche Bank- und Vermögensverwaltungsanforderungen liefert. Indem sie ihr umfassendes Wissen und ihre Erfahrung in der Vermögensverwaltungsbranche anwenden, sind sie in der Lage internationale Beziehungen im Versicherungsbank- und Vermögensverwaltungssektor zu festigen sowie innovative, funktionale und vor allem sichere Methoden zu entwickeln und gleichzeitig das Kundenerlebnis zu verbessern. Wallex liefert nicht nur Lösungen für Unternehmen, sondern bietet auch Sicherheit für die Beziehungen der Kunden zu ihren Vermögenswerten, Investitionen und Konten und verleiht der Branche so einen unvergesslichen Namen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.